Visualisierte Linzer Klangwolke 2011

Samstag, 3. September 2011

2011 – FEUERWELT
EINE SCIENCE-FICTION

20:30 Uhr, Donaupark Linz

visualisierte_klangwolke_2011


Die visualisierte Klangwolke wird in diesem Jahr duch Feuerwerk gestaltet.

Der österreichische Pyrotechniker Christian Czech/Pyrovision arbeitet seit einigen Jahren mit dem Regisseur Beda Percht/Cataracts zusammen. Gemeinsam haben sie einen neuen Stil hörspielartiger Feuerwerksinszenierungen geschaffen, der international für Aufsehen sorgte - beispielsweise durch den Gewinn des Wettbewerbs „Nuits des Feux“ im Schlosspark Chantilly bei Paris.
Für die Komposition konnte der französische Musiker Thierry Zaboitzeff gewonnen werden. Seine mächtigen musikalischen Themen verbinden sich mit feiner Subtilität und machen Musik erlebbar.

Beda Percht:
„’2011 - Feuerwelt. Eine Science-Fiction’ ist ein Gedankenspiel: Eine der Menschheit wohlgesonnene, außerirdische Intelligenz bewacht und beschützt die Erde. ‚Feuerwelt’ zeigt die Suche der Menschen nach dieser Intelligenz und jene Momente, in denen die ‚Aliens’ in die Geschichte eingegriffen haben. Eingeflochten werden menschliche Erklärungsversuche des nicht zu Erfassenden - durch Transzendenz, Mystik und Religionen, aber auch mit Hilfe der Wissenschaften. 2011 wird die Menschheit vor eine Entscheidung gestellt.“

„2011 - Feuerwelt. Eine Science-Fiction“ ist inspiriert durch den Roman „Childhood’s End“ von Arthur C. Clarke, dem britischen Science-Fiction-Schriftsteller, der u. a. mit seinem Drehbuch zu „2001 - Odyssee im Weltraum“ bekannt geworden war.

 


 


2011 FEUERWELT. EINE SCIENCE-FICTION

This year’s visualized cloud of sound will be formed and punctuated by fireworks. Austrian pyrotechnic artist Christian Czech (Pyrovision) has been working together with director Beda Percht (Cataracts) for several years. They have jointly created a new theatrical style of staging fireworks displays that has garnered them international acclaim - for example, as winners of the Nuits des Feu competition on the grounds of Chantilly Palace near Paris. For this production, they’re joined by French musician Thierry Zaboitzeff. His powerful musical themes combine with delicate subtlety to make for a memorable musical experience.

Beda Percht: “2011 - Feuerwelt. Eine Science-Fiction” plays with a fascinating idea: an extraterrestrial intelligence that wants only the best for humankind watches over the Earth and protects it. “Feuerwelt” (World of Fire) shows humankind’s search for this intelligence and depicts those moments in which the “aliens” have intervened in human history. This narrative is interwoven with human attempts to explain what cannot be grasped - by means of transcendence, mysticism and religion, as well as with the help of science. In 2011, humankind is faced with a decision.

“2011 - Feuerwelt. Eine Science-Fiction” was inspired by the novel “Childhood’s End” by Arthur C. Clarke, the British author whose worldwide bestseller “2001: A Space Odyssey” was filmed by Stanley Kubrick.

 


© 2010, Eine Produktion des Brucknerhauses, in Kooperation mit dem ORF Landesstudio Oberösterreich